April 2015

Hey,

im April habe ich vor allem mit Homer und den Lemmingen beschäftigt.

»Henni & Hörg – Zwei Missionare räumen auf« ist jetzt als Taschenbuch überall im Handel erhältlich. Das eBook folgt in den nächsten Tagen. Es war ein schöner Moment, als der Probedruck bei mir ankam. Eine größere Lieferung ist unterwegs und ich bin schon sehr gespannt auf die ersten Reaktionen zur Story.

Hier noch einmal der Klappentext:

Nachdem Hilmer die fiesen Machenschaften von König Helmut aufgedeckt hat, ist er selbst zum Herrscher über das Volk der Lemminge aufgestiegen. Die Selbstmorde seiner Artgenossen sind damit aber noch nicht beendet. Weiterhin ziehen sie scharenweise zum Todesfelsen, um sich freiwillig die Klippen hinabzustürzen. Die neuen Lehren verbreiten sich nur sehr langsam im Reich und führen unter den Lemmingen zu wenig Freude. Um den sinnlosen Selbstmorden endlich ein Ende zu bereiten, schickt Hilmer seine Berater Henni und Hörg aus, die von der Hauptstadt weit entfernt gelegenen Lemmingstädte zu missionieren. Die Brüder nehmen den Auftrag gerne an, hoffen sie doch auf das große Geschäft mit ihren Verhütungskaubonbons. Doch so einfach, wie sich die königlichen Berater ihre Aufgabe vorgestellt haben, ist diese nicht. Ihre Artgenossen wollen vom Ende der Selbstmorde nichts wissen und schon bald müssen die beiden um ihr eigenes Leben bangen.

Und es geht weiter. Der dritte Band der Reihe ist jetzt im Lektorat und wird wie geplant im Herbst erscheinen. Damit wäre die Reihe um die Lemminge eigentlich beendet. Natürlich heißt das nicht, dass ich nicht doch irgendwann einen 4. Roman dazu schreiben werde :-). Zunächst ist das aber nicht geplant.

Auch »Homer – Zwischen Königen und Göttern« ist jetzt im Lektorat. Nach den insgesamt sehr positiven Beurteilungen durch die Testleser bin ich sehr gespannt, was da an Überarbeitungsvorschlägen auf mich zu kommt. Im Mai werde ich also einiges zu tun bekommen. Mit über 500 Seiten wird »Homer« mein bisher längster Roman werden. Die Veröffentlichung ist ebenfalls für den Herbst geplant.

Ich bin sehr froh darüber, mit dem Waldhardt-Verlag den optimalen Partner für dieses Projekt gefunden zu haben. Die Zusammenarbeit mit der Verlegerin und den Autorenkollegen ist großartig und sicher beispielhaft. Auch die Arbeit an dem gemeinsamen Roman mit Melanie Waldhardt schreitet voran. Das Schreiben und alles was dazugehört macht im Moment wieder richtig viel Spaß. So darf es gerne weiter gehen.

Ihr und Euer
Jörg Olbrich

Januar 2015

Hey,

nachdem mir mein Admin Benni immer wieder gesagt hat, dass ich hier auf der Seite mehr machen soll, will ich jetzt hier jeden Monat einen kurzen Bericht schreiben, was sich so in meinem Schreiberleben tut. Ich gebe es ja ungern zu, aber Benni hat Recht.

Das Jahr 2015 lässt sich gut an. Die Fortsetzung zu »Hilmer – Der Lemming, der nicht sterben wollte« ist im Lektorat und ich denke, ich werde das Manuskript bis Ende Februar zurück bekommen. Das Cover ist auch fertig. Der Roman »Henni & Hörg – Zwei Missionare räumen auf« soll im Frühjahr erscheinen.

Mein nächster Band für »Paraforce« ist auch fertig. Er bekommt den Titel »Edersee-Atlantis« und wird voraussichtlich am 01. November 2015 erscheinen.

Ende letzten Jahres habe ich hier berichtet, dass ich einen Vertrag beim Waldhardt Verlag unterschrieben habe. Hier tut dich derzeit einiges. Ich stehe mit meinen Verlagskollegen und Melanie Waldhardt in regen Austausch und es macht richtig Spaß über die unterschiedlichsten Dinge, die das Schreiben betreffen, zu diskutieren. Im Februar wird es auf der Seite des Verlags ein Interview mit mir geben.

Mein Roman »Homer – Zwischen Königen und Göttern« erscheint voraussichtlich im September. Im Moment ist das Manuskript bei einer Gruppe Testleser. Die ersten Rückmeldungen sind sehr positiv und ich bin auf die abschließenden Beurteilungen sehr gespannt.

Gemeinsam mit der Verlegerin Melanie Waldhardt werde ich eine Fantasy-Trilogie schreiben. Wir haben jetzt die ersten Ideen ausgetauscht und ich kann nun mit den ersten Kapiteln beginnen. Es ist neu für mich, einen Roman gemeinsam mit einer anderen Autorin zu schreiben. Ich bin echt gespannt, wie das alles so laufen wird. Der Austausch mit Melanie macht riesigen Spaß und ich bin überzeugt, dass wir das gemeinsam sehr gut hinbekommen werden.

Gelesen habe ich im Januar natürlich auch. Im Moment bin ich an den Klingen-Romanen von Joe Abercrombie. Diese Fantasy Serie ist irre spannend. Ich kann sie jedem empfehlen der Romane wie »Der Herr der Ringe« oder »Das Lied von Eis und Feuer« mag.

Für den Januar soll es das gewesen sein. Ich wünsche allen Lesern eine gute Zeit. Lasst es Euch gut gehen.

Ihr und Euer

Jörg Olbrich

Hilmer auch als Taschenbuch

Hey,

Hilmer gibt es jetzt endlich auch gedruckt!!!

Das Taschenbuch ist über BoD erschienen und überall erhältlich, wo es Bücher gibt.

Natürlich können auch signierte Exemplare direkt bei mir bestellt werden.

HilmerCover

 

Selbstmord war für das Volk der Lemminge das Normalste von der Welt. Bis Hilmer kam!

Seit vielen Generationen ist es eine heilige Pflicht für alle Lemminge, sich mit Vollendung des 15 Lebensmonats von den Klippen des Todesfelsen in die Tiefe zu stürzen. So schafft es das Volk von König Helmut seine Bevölkerungszahlen konstant zu halten. Einst war es der Prophet Wonibalt, der als erster eine Gruppe von Lemmingen zum Todesfelsen geführt hatte. Seit diesem Tag ist es für jedes Mitglied dieser Rasse eine Ehre, dem Propheten ins gelobte Land zu folgen. So ist es Brauch. So ist es Sitte. Bisher hat dagegen auch nie ein Lemming protestiert. Außer Hilmer!

Weitere Infos gibt es in der Rubrik „Bücher“.

 

Ihr und Euer

Jörg Olbrich

Hilmer – Der Lemming, der nicht sterben wollte

Hey,

endlich ist es soweit.

Mein Roman „Hilmer“ ist über www.neobooks.de als eBook erschienen und kann überall bestellt werden, wo es eBooks gibt.

HilmerCover

 

Selbstmord war für das Volk der Lemminge das Normalste von der Welt. Bis Hilmer kam!

Seit vielen Generationen ist es eine heilige Pflicht für alle Lemminge, sich mit Vollendung des 15 Lebensmonats von den Klippen des Todesfelsen in die Tiefe zu stürzen. So schafft es das Volk von König Helmut seine Bevölkerungszahlen konstant zu halten. Einst war es der Prophet Wonibalt, der als erster eine Gruppe von Lemmingen zum Todesfelsen geführt hatte. Seit diesem Tag ist es für jedes Mitglied dieser Rasse eine Ehre, dem Propheten ins gelobte Land zu folgen. So ist es Brauch. So ist es Sitte. Bisher hat dagegen auch nie ein Lemming protestiert. Außer Hilmer!

Weitere Infos gibt es in der Rubrik „Bücher“.

 

Ihr und Euer

Jörg Olbrich