Ein Jahr geht, ein Neues kommt

Hey,

2014 neigt sich dem Ende zu und ich kann mit dem Verlauf sehr zufrieden sein. Auf dem Geisterspiegel erschienen innerhalb der Serie „Paraforce“ gleich zwei Bände von mir und „Hilmer – Der Lemming der nicht sterben wollte“ gibt es endlich gedruckt.

Wenn ich an meine ersten Schreibversuche zurück denke, hat mich die Entwicklung der letzten zehn Jahre doch sehr überrascht. Ich hätte nicht zu träumen gewagt, dass ich jetzt auf über 20 Kurzgeschichten und 6 Romane zurückblicken kann. Natürlich gab es in der Zeit auch einige Rückschläge, doch letztlich lief es stetig bergauf. Wohin das Ganze führt? Wir werden sehen.

In den langen Jahren haben mich viele Personen unterstützt, denen ich an dieser Stelle einmal danken möchte.

Allen Voran steht da natürlich meine Familie, die mir die nötigen Freiräume gibt, immer wieder neue Geschichten in mein Notebook tippen zu können.

Einer der wichtigsten Wegbegleiter ist mein lieber Freund Benni Dämon. Er unterstützt mich in technischen Fragen und ist in der Regel, der Erste, der meine Geschichten liest. Dafür ein dickes Dankeschön.

Ein weiterer Dank gilt den Geschichtenwebern. Innerhalb dieser Autorengruppe habe ich an einigen Projekten teilnehmen dürfen und dort auch neue Freunde gefunden. Ich bin mir sicher, dass ich ohne die Geschichtenweber niemals so weit gekommen wäre.

Danken möchte ich auch Anke und Wolfgang Brandt, sowie allen weiteren Verantwortlichen des Geisterspiegels. Wer das Online-Magazin noch nicht kennt, sollte sich unbedingt einmal auf der Seite umschauen.

Weitere wichtige Wegbegleiter waren Chris Schlicht, die mir die genialen Cover zur Lemming-Reihe erstellt, Christine Rix, Erik Schreiber, Michael Buttler und Simon Czaplok.

Danken möchte ich auch Melanie Waldhardt, für das Vertrauen, das sie in mich und meine Geschichten setzt. Hier werde ich in den nächsten Monaten einiges zu berichten haben.

Mein größter Dank gilt aber den Leserinnen und Lesern. Ohne Euch wäre das Schreiben, das mir und meinen Autorenkollegen so viel bedeutet, sinnlos.

Wie geht es weiter?

2015 wird für mich ein sehr spannendes Jahr werden. Es erscheinen zwei weitere Lemming-Romane und mein 4. Beitrag zu „Paraforce“.

Im Waldhardt-Verlag veröffentliche ich im Herbst einen Fantasy-Abenteuerroman. Außerdem wird es für mich dort ein weiteres Projekt geben, über dass ich Euch in den nächsten Wochen mehr berichten kann.

Wenn ich in die Zukunft schaue, kann ich also sehr optimistisch sein und freue mich auf das Jahr 2015.

Ich wünsche Euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr. Lasst es Euch gut gehen.

Ihr und Euer

Jörg Olbrich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *