Wiesbadener Lesecafe

Hey,

das Wiesbadener Lesecafe findet an jedem dritten Samstag im Monat im Cafe Anderswo in Wiesbaden statt. Die Idee stammt von Tanja Meurer und Juliane Seidel, sowie der Cafebesitzerin Ina-Maria-Dressel.

Heute durfte ich im Rahmen des Lesecafes gemeinsam mit Chris Schlicht einen historischen Leseabend abhalten.

Die Lesung fand in einer sehr gemütlichen Atmosphäre statt. Der Raum war bis auf den letzten Platz belegt, was der Veranstaltung einen sehr eindrucksvollen Rahmen gab. Es war mir eine Freude gemeinsam mit Chris zu lesen. Ich kenne sie bereits seid vielen Jahren und sie ist die Künstlerin, die das Cover zu meinem Roman „Das Erbe des Antipatros“ gezeichnet hat. Das sie nicht nur eine wunderbare Grafikerin, sondern eine ebenso gute Autorin ist, beweist Chris mit ihrem Roman „Maschinengeist“. Ich habe das Buch selbst mit großer Begeisterung gelesen.

Nachdem der Lesung von Chris gab es eine kleine Pause und ich durfte dann „Das Geheimnis der Ronneburg“ vorstellen. Danach entwickelten sich noch ein paar nette Gespräche mit den Gästen, zu denen auch mein Freund und Autorenkollege Michael Buttler mit seiner Frau gehörten. Alles in allem ein mehr als gelungener Abend.

Ich bedanke mich bei Chris und vor allem bei Juliane für die wirklich sehr gute Organisation dieser Veranstaltung.

Hier noch ein paar links:

http://www.lesecafe-wiesbaden.de.vu/

http://www.imanderswo.de/

http://www.dreamspiral.de/

Ihr und Euer

Jörg Olbrich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *